Das wichtigste Werkzeug für Investmentbanker, Finanzanalysten usw. ist Microsoft Excel. Sie erstellten Excel-Modelle, treffen Annahmen, Berechnungen und Diagramme. Obwohl Excel über mehr als 50 Finanzfunktionen verfügt, sind dies die Top 5, die in realen Anwendungen am häufigsten verwendet werden.

Future Value (ZW): Finanzfunktion in Excel

Verwenden Sie die folgende Formel, um den zukünftigen Wert einer Investition mit einem konstanten Zinssatz und regelmäßigen Zahlungen zu bestimmen.

Syntax

ZW(Zins;Zzr;Rmz;[Bw];[F])

Die Syntax der Funktion ZW weist die folgenden Argumente auf:

  • Zins    Erforderlich. Der Zinssatz pro Periode (Zahlungszeitraum)
  • Zzr    Erforderlich. Gibt an, über wie viele Perioden die jeweilige Annuität (Rente) gezahlt wird.
  • Rmz    Erforderlich. Die Zahlung, die in jedem Zeitraum erfolgt; kann sich während der Lebensdauer der Annuität nicht ändern. Normalerweise enthält „Rmz“ Kapital und Zinsen, jedoch keine anderen Gebühren oder Steuern. Fehlt das Argument „Rmz“, müssen Sie das Bw-Argument angeben.
  • Bw    Optional. Der Barwert oder der heutige Gesamtwert einer Reihe zukünftiger Zahlungen (Bw = Barwert) Fehlt das Argument Bw, wird es als 0 (Null) angenommen, und Sie müssen das Argument „Rmz“ angeben.
  • F    Optional. Kann den Wert „0“ oder „1“ annehmen und gibt an, wann die Zahlungen fällig sind. Fehlt das Vor-/Auslassen, wird es als 0 angenommen.

ZW2: Finanzfunktion in Excel

Diese Finanzfunktion ist wichtig, wenn Sie den zukünftigen Wert berechnen müssen

mit dem variablen Zinssatz.

Syntax

ZW2(Kapital;Zinsen)

Die Syntax der Funktion ZW2 weist die folgenden Argumente auf:

  • Kapital    Erforderlich. Der gegenwärtige Wert.
  • Zinsen    Erforderlich. Eine Matrix, die die einzusetzenden Zinssätze enthält.

Barwert (BW): Finanzfunktion in Excel

BW kann entweder mit einem zukünftigen Wert, der Ihr Anlageziel ist, oder mit regelmäßigen, konsistenten Zahlungen (wie einer Hypothek oder einem anderen Darlehen) verwendet werden.

Syntax

BW(Zins;zzr;pmt;[zw]; [F])

Die Syntax der Funktion BW hat die folgenden Argumente:

  • Zins    Erforderlich. Der Zinssatz pro Periode (Zahlungszeitraum) Wenn Sie beispielsweise einen Autokredit zu einem jährlichen Zinssatz von 10 Prozent erhalten und monatliche Zahlungen leisten, beträgt Ihr Zinssatz pro Monat 10%/12 oder 0,83%. Sie geben 10%/12 oder 0,83% oder 0,0083 als Satz in die Formel ein.
  • Zzr    Erforderlich. Gibt an, über wie viele Perioden die jeweilige Annuität (Rente) gezahlt wird. Wenn Sie beispielsweise einen Autokredit über vier Jahre erhalten und monatliche Zahlungen leisten, hat Ihr Kredit 4*12 (oder 48) Zeiträume. Sie würden 48 in die Formel für nper eingeben.
  • Pmt    Erforderlich. Die Zahlung, die für jeden Zeitraum erfolgt ist, kann sich über die Lebensdauer der Annuität nicht ändern. In der Regel enthält pmt Zins- und Zinszahlungen, aber keine anderen Gebühren oder Steuern. Beispielsweise betragen die monatlichen Zahlungen für einen Autokredit von 10.000 $ mit einem 4-Jahres-Auto zu 12 Prozent 263,33 $. Sie geben -263,33 als pmt in die Formel ein. Fehlt pmt, müssen Sie das Argument „fv“ angeben.
  • Zw    Optional. Der zukünftige Wert (Endwert) oder der Kassenbestand, den Sie nach der letzten Zahlung erreicht haben möchten. Fehlt das Argument „Zw“, wird es als 0 angenommen (beispielsweise ist der Endwert eines Kredits gleich 0). Wenn Sie beispielsweise 50.000 $ sparen möchten, um ein spezielles Projekt in 18 Jahren zu bezahlen, ist 50.000 $ der zukünftige Wert. Sie können dann einen konservativen Zinssatz erraten und bestimmen, wie viel Sie jeden Monat sparen müssen. Wenn „Zw“ ausgelassen wird, müssen Sie das Argument „Rmz“ verwenden.
  • F    Optional. Kann den Wert „0“ oder „1“ annehmen und gibt an, wann die Zahlungen fällig sind.

Kapitalwert (NPW): Finanzfunktion in Excel

Berechnet den Barwert einer Investition unter Verwendung eines Abzinsungssatzes und einer Reihe zukünftiger Zahlungen (negative Werte) und Erträge (positive Werte).

Syntax

NBW(Zins;Wert1;[Wert2];...)

Die Syntax der Funktion NBW weist die folgenden Argumente auf:

  • Zins    Erforderlich. Der Abzinsungsfaktor für die Dauer einer Periode
  • Wert1; Wert2;…    „Wert1“ ist erforderlich, die nachfolgenden Werte sind optional. 1 bis 254 Argumente, die den Auszahlungen und den Einzahlungen entsprechen.
    • Wert1; Wert2; … müssen als Zahlungsvorgänge in gleichbleibenden Zeitabständen erfolgen und sind jeweils am Ende einer Periode vorzunehmen.
    • NBW bestimmt anhand der Reihenfolge von Wert1; Wert2;… die Reihenfolge der Zahlungen. Sie müssen daher darauf achten, dass Sie die Auszahlungen und Einzahlungen in der richtigen Reihenfolge eingeben.
    • Argumente, bei denen es sich um leere Zellen, Wahrheitswerte, Zahlen in Textform, Fehlerwerte oder Text handelt, der sich nicht in eine Zahl umwandeln lässt, werden ignoriert.
    • Ist als Argument eine Matrix oder ein Bezug angegeben, werden nur die Elemente der Matrix oder des Bezugs berücksichtigt, die Zahlen enthalten. Leere Zellen, Wahrheitswerte, Texte oder Fehlerwerte werden ignoriert.

XNPV: Finanzfunktion in Excel

Gibt den Nettobarwert für eine Liste von Cashflows zurück, die nicht regelmäßig sein müssen. Verwenden Sie die NPV-Funktion, um den Nettobarwert für eine periodische Reihe von Cashflows zu bestimmen.

Syntax

XKAPITALWERT(Zins;Werte;Zeitpkte)

Die Syntax der Funktion XKAPITALWERT weist die folgenden Argumente auf:

  • Zins    Erforderlich. Der Kalkulationszinsfuß, der für die Zahlungen zu berücksichtigen ist
  • Werte    Erforderlich. Eine Reihe nicht periodisch anfallender Zahlungen, die sich auf die Zeitpunkte des Zahlungsplans beziehen. Die erste Zahlung ist optional und entspricht einer Auszahlung, die zu Beginn der jeweiligen Investition erfolgt. Wenn es sich beim ersten Wert um Kosten oder eine Zahlung handelt, muss dieser Wert negativ sein. Alle folgenden Zahlungen werden, ausgehend von einem 365-Tage-Jahr, diskontiert (abgezinst). Die Wertereihe muss mindestens einen positiven Wert und einen negativen Wert enthalten.
  • Zeitpkte    Erforderlich. Die Zeitpunkte im Zahlungsplan der nicht periodisch anfallenden Zahlungen. Der erste Zahlungstermin legt den Beginn des Zahlungsplans fest. Alle anderen Termine müssen später liegen als dieser Termin, können aber in beliebiger Reihenfolge angegeben sein.

Die Erfahrung mit Financial Modeling kann aufgrund der schwebenden Zahlen auf Ihrem Bildschirm verwirrend sein. Dank dieser Excel-Finanzfunktion müssen Sie keine langwierigen, komplizierten Formeln verwenden, um Ihre Berechnungen durchzuführen.

Benötigen Sie einen VBA Programmierer?

Wir als exact construct programmieren mit einem Team von rd. 20 Mitarbeitern seit über 10 Jahren Excel-Tools. Wir sind ein Nischenanbieter der spezialisiert auf Makros/VBA-Codes ist. Daneben unterstützen wir auch als 3rd Level Support die IT-Abteilungen rund um Probleme bei MS Office (Excel, Word, PowerPoint, etc.).

Haben Sie ein Excel-Problem? Benötigen Sie einen Makro-Programmierer? Rufen Sie uns unverbindlich an +41 52 511 05 25 oder kontaktieren Sie uns via Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.