Einleitung

Vlookup oder auf Deutsch SVERWEIS ist eine der am häufigsten verwendeten Funktionen in Excel, da es Suchfunktionen bietet und einfach einzurichten ist. Aber haben Sie sich jemals gefragt, ob dies auch in Power Query möglich ist? Heute teilen wir Ihnen mit, wie Sie einen Vlookup in Power Query durchführen können. Fangen wir also an.

Hier ist das Szenario, wir haben 2 Datensätze: Bestellungen und Produkte, und wir wollten wissen, welche Bestellungen zu einer bestimmten Kategorie und Unterkategorie gehören. Um dies zu tun, führen wir die Vlookup in Orders-Datensätzen durch, um nach der Kategorie und Unterkategorie im Produktdatensatz zu suchen.

BESTELLUNGEN

PRODUKTE

Teil I – Datenaufbereitung

Hier konvertieren wir unsere Bestellungen und Produktdatensätze in Tabellen und erstellen daraus dann eine Abfrageverbindung. Wenn Sie diese Tabellen bereits in Power Query vorbereitet haben, können Sie diesen Teil überspringen und mit Teil 2 fortfahren.

Schritt 1

Gehen Sie zu Auftragsdatensätze, wählen Sie dann den gesamten Datenbereich aus und markieren Sie ihn, einschließlich der Kopfzeilen.

Schritt 2

Wechseln Sie in der Multifunktionsleiste auf die Registerkarte «Einfügen» und wählen Sie «Tabelle». Oder Sie können einfach Strg+T auf Ihrer Tastatur drücken.

Schritt 3

Lassen Sie ein Häkchen bei «Meine Tabelle hat Überschriften» und klicken Sie auf OK.

Schritt 4

Geben Sie der Tabelle einen erkennbaren Namen. In diesem Fall nennen wir es «tblOrders».

Schritt 5

Wechseln Sie in der Multifunktionsleiste auf die Registerkarte «Daten» und wählen Sie «Aus Tabelle/Bereich». Dadurch wird die Tabelle übernommen und der Bildschirm im Power Query-Editor umgeschaltet.

Schritt 6

Wählen Sie auf der Registerkarte «Startseite», Wählen Sie «Schließen & Laden“ und dann «Schließen und Laden in».

Schritt 7

Schalten Sie die Auswahl auf die Option «Nur Verbindung erstellen» um und klicken Sie auf OK.

Schritt 8

Tabellenname mit einer Beschriftung darunter «Nur Verbindung» sollte automatisch auf der rechten Seite des Bildschirms erscheinen. Dies zeigt an, dass die Abfrageverbindung erfolgreich aufgebaut wurde.

Schritt 9

Wiederholen Sie alle Schritte ab Schritt 1, aber diesmal in den Produktdatensätzen.

Teil 2 – Einrichten des VLookup in Power Query

Jetzt haben wir bereits unsere Abfrageverbindungen für Bestellungen und Produkte eingerichtet. Gehen wir Schritt für Schritt vor, um die VLookup-Methode in Power Query durch Merge Queries durchzuführen.

Schritt 1

Wechseln Sie in der Multifunktionsleiste auf die Registerkarte «Daten». Wählen Sie «Daten abrufen» und dann «Power Query Editor starten». Dadurch gelangen Sie zum Bildschirm des Power Query-Editors.

Schritt 2

Wählen Sie aus der Abfrageliste im linken Bereich die Abfrage/Tabelle aus, um die VLookup durchzuführen. In diesem Fall wählen wir tblOrders aus.

Schritt 3

Gehen Sie auf der Registerkarte «Startseite» zum Abschnitt «Kombinieren» und wählen Sie «Abfragen zusammenführen».

Schritt 4

Wie Sie sehen, wird tblOrders automatisch als Basis ausgewählt. Von hier aus müssen wir die Nachschlagetabelle auswählen. Wählen Sie direkt unter den tblOrders tblProducts aus der Dropdown-Auswahl aus.

Schritt 5

Jetzt haben wir beide Tabellen ausgewählt. Es ist an der Zeit, die gemeinsamen Spalten anzugeben, die übereinstimmen sollen. Wählen Sie in diesem Fall die Spalte «Produkt» aus tblOrders und die Spalte «Produkt-ID» aus tblProducts aus.

Schritt 6

Verlassen oder wählen Sie «Left Outer» aus der Dropdown-Auswahl «Join Kind» und klicken Sie auf OK.

Schritt 7

Es bringt uns zurück zur tblOrders-Ansicht, aber dieses Mal beachten Sie, dass eine neue Spalte hinzugefügt wurde. Dies sind eigentlich die übereinstimmenden Datensätze aus den tblProducts.

Schritt 8

Fahren Sie fort und klicken Sie auf die Erweiterungsschaltfläche neben der neu hinzugefügten Spaltenüberschrift tblProducts. Dadurch können wir die Spalten auswählen, die in unserem VLookup oder Merge angezeigt werden sollen.

Schritt 9

Überprüfen Sie von hier aus Kategorie und Unterkategorie, da dies die einzigen Spalten sind, die wir in unsere tblOrders aufnehmen möchten. Deaktivieren Sie dann das Kontrollkästchen «Originalspaltennamen als Präfix verwenden». Dadurch wird der Tabellenname ausgelassen, aus dem die Spalten stammen. Lassen Sie die genauen Spaltennamen unverändert. Klicken Sie dann auf OK.

Bitte schön, wir haben jetzt die neuen Spalten in tblOrders. Wir können jetzt Bestellungen unter einer bestimmten Kategorie und Unterkategorie identifizieren. Und so machen wir VLookups in Power Query und wir hoffen, dass Sie heute etwas Neues gelernt haben.

Brauchen Sie Excel-Hilfe?

Brauchen Sie Unterstützung in Excel oder einen Programmierer für Makros. Kontaktieren Sie uns entweder via Kontaktformular https://www.exact-construct.ch oder 052 511 05 25.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.